Mittwoch, 30. Januar 2013

Aufbewahrungstipp für Stanzen & Co

Im Laufe der Zeit sammeln sich doch so einige Stanzen, Stempelkissen und ähnliches.....wohin damit, wenn sie gut "greifbar" sein sollen? Ich habe für mich Weinkisten entdeckt.....sie haben an den Seiten schon Einkerbungen, wo man ganz leicht Einlegeböden einschieben kann.
 

Ganz stabil wären Einlegeböden aus Holz. Ich habe verwendet was ich gerade zur Hand hatte und das war der Hintergrund eines zerbrochenen Glasklammerrahmens.....die schweren Stanzen biegen den Boden etwas durch, aber es hält das Gewicht aus.


 Die Weinkisten verwende ich auch zum Aufbewahren meiner Papiere......einmal Cardsstock und ähnliches, einmal Designerpapier....von der Größe her, passt das Papier genau rein und es passt auch super ins Schwedenregal.....was will Bastelfrau mehr?


Die Weinkisten haben natürlich auch einen Deckel und der will auch verarbeitet werden....hier in eine Fotopinnwand.


 
Vielleicht gefällt euch diese Aufbewahrungsidee....g*

Kommentare:

  1. Wow, ich beneide dich gerade um die vielen tollen Stanzen und Stempelkissen. :-))))))
    Eine super Aufbewahrungsmöglichkeit hast du da gefunden. Leider bekommt man hier den Wein nur in Pappkartons zu kaufen.

    LG von Renate

    AntwortenLöschen
  2. Hi, hi, hi die Regale werden sich wohl nicht durchbiegen!!!!!!!!
    :-) Ich musste grinsen beim Foto oben. Ist eine tolle Idee zum aufbewahren
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee, muss auch mal Ausschau ahlten nahc so Weinkisten, hab ich noch nie gesehen, aber für Papiere wärs ehct ideal...
    Für die Stempelkissen habe ich seit neustem ein altes kasettenregeal, das eignet sich auch perfekt dazu =)
    Danke fürs Zeigen!

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen

Ich freu mich schon darauf, deine Worte zu lesen :o)
lg noch
Veronika